info@reha-rhf.ch

www.reha-rheinfelden.ch

info@scleroderma.ch

 

Aktuelle Broschüre als PDF
«Problem Sklerodermie
Eine Krankheit mit vielen Gesichtern»

 

18. Intensivseminar für Sklerodermie-Betroffene am 11. und 12. Oktober 2019 in Rheinfelden (CH)

There are no translations available

Das 18. Wochenend-Intensivseminar für Sklerodermie-Betroffene findet am 11./12. Oktober 2019 in Rheinfelden (CH) statt. 

Von den 15 zur Verfügung stehenden Schulungsplätzen sind bereits mehr als die Hälfte gebucht!

Die Schulungsseminare sind einzigartig in Europa und deshalb schnell ausgebucht.

Sichern Sie sich deshalb noch schnell einen der begehrten Seminarplätze!

Sie lernen in den 8 Hauptvorträgen und Semianren alles Wesentliche, um die Krankheit Sklerodermie zu verstehen.
Wir zeigen Ihnen aussserdem, wie die Krankheit nach heutigem Wissen bestmöglich behandelt werden kann.

Das aktuelle Programm schicken wir Ihnen gerne zu.
 
Voranmeldung (Di - Fr) bitte unter:

Medizinisches Sekretariat, Frau Stoll, Tel. +41 61 836 5235 , oder This e-mail address is being protected from spam bots, you need JavaScript enabled to view it


  Apply

Abheilung von Fingerulzera bei Sklerodermie mit Stammzellen aus Eigenfett

There are no translations available

Das subkutane Fettgewebe ist nicht nur allzu oft ein medizinisches Problem bei Übergewicht, sondern gewinnt in der Medizin wegen seiner mesenchymalen Stammzellen (ASCs - adipose derived stem cells) für die Therapie von Autoimmunkrankheiten speziell für die Therapie von Hautveränderungen bei Sklerodermie immer mehr Beachtung.

Read more...

Neu: Umfassende Therapie der Sklerodermie im Video

There are no translations available

Eine umfassende Therapie der Sklerodermie ist immer Teamarbeit.
Sehen Sie hierzu erstmals ausführliche Behandlungsvideos des Sklerodermie-Zentrums an der Reha Rheinfelden mit verschiedenen Sklerodermiepatienten. Folgen Sie bitte diesem Link: 

Therapie der Sklerodermie - Teil 1: Einführung 

Therapie der Sklerodermie - Teil 2: Sauerstoff und Gefässe

Therapie der Sklerodermie - Teil 3: Luftnot, harte Haut, Bewegungsstörung 

Therapie der Sklerodermie - Teil 4: Nachlassende Kraft und Ausdauer, Ernährungsprobleme

 

   http://www.scleroderma.ch/cms/http://www.scleroderma.ch/cms/mambots/content/imagesresizecache/images_Ulcera_sklerodermievideos_467x321_90.jpeg

Warum sind Raynaud-Anfälle für die Sklerodermie so gefährlich?

There are no translations available

Raynaud-Anfälle, d.h. kurzzeitige krampfartige oft schmerzhafte Verschlüsse der kleinen Arterien, sind ein Frühzeichen der systemischen Sklerodermie und können anderen Symptomen um viele Monate bis Jahre voraus gehen. Diese durch Kälte und Stress auslösbaren Durchblutungsstörungen betreffen sichtbar die Hände und Füsse, können sich aber unsichtbar auch an  inneren Organen abspielen z.B. am Herzen, an den Nieren, der Lungen oder dem Verdauungstrakt. Zu wenig beachtet wird, dass jeder Raynaud-Anfall nicht nur durch Störung des Blutflusses (Ischämie) sondern auch durch die nachfolgende Wiederdurchblutung (Reperfusion)  zur Entzündung und Gewebeschädigung beiträgt.

Read more...

Systemische Sklerodermie: helfen Immunsuppressiva?

There are no translations available

News vom EADV-Kongress /Istanbul, 2.-6.Oktober 2013:  Immunsuppressive Therapie der limitierten Systemischen Sklerodermie oft enttäuschend. Auch Stammzelltransplantation der diffusen systemischen Sklerodermie wird derzeit kritisch gesehen. Hauptansatzpunkt der Therapie bei der limitierten Systemischen Sklerodermie ist das Gefässsystem.

Therapie des schweren Raynaud Phänomens mit Tadalafil (Cialis)

There are no translations available

Helsana übernimmt die Kosten der Therapie bei Patienten mit systemischer Sklerodermie




Results 1 - 10 of 21

 

 

 

 

Sklerodermie News vom 16.06.2019

Ernüchternde Ergebnisse einer prospektiven Vergleichsstudie (326 Patienten, 50 europäische Sklerodermiezentren) zum Nutzen immunsuppressiver Therapien im Frühstadium von diffuser systemischer Sklerodermie: Methotrexat (MTX), Cyclophospamid und Mycophenolat mofetil (MMF) nicht wirksamer als Placebo (keine Immunsuppression). „Günstiger Trend“ aber kein statistisch signifikanter Unterschied zwischen den 4 Gruppen (MTX, MF, Cyclophosphamid, keine Immunsuppression) hinsichtlich Hautverhärtung, Lungenfunktion, Einschränkung der Handbeweglichkeit, Überleben). Ebenso kein statistisch signifikanter Vorteil der Immunsuppression gegenüber Verzicht auf Immunsuppression hinsichtlich allgemeiner körperlicher Einschränkungen und der Lebensqualität der Betroffenen.

 

 

MEMBER OF


The EULAR Scleroderma Trials and Research group (EUSTAR)


Deutsches Netzwerk
für Systemische
Sklerodermie

KONTAKT

Reha Rheinfelden
Salinenstrasse 98
CH-4310 Rheinfelden
Telefon +41 61 836 5235
Fax +41 61 836 5353

 

LEITENDER ARZT

Privatdozent
Dr. med. habil.
Michael Buslau, MSc
m.buslau@reha-rhf.ch

 

Sprechstunde in Rheinfelden: donnerstags und freitags nach telefonischer Anmeldung unter +41 (0)61 836 5235

Telefonsprechstunde - Erstberatung kostenlos
donnerstags zwischen 17 Uhr und 18 Uhr
Sie erreichen den Arzt direkt unter folgender Nummer +41 (0)61 836 5213

Online-Terminbuchung rund um die Uhr unter

https://www.my.calenso.com/book/drbuslau