info@reha-rhf.ch

www.reha-rheinfelden.ch

info@scleroderma.ch

 

Aktuelle Broschüre als PDF
«Problem Sklerodermie
Eine Krankheit mit vielen Gesichtern»

 

Sklerodermie: Bei Lungenbeteiligung auch erhöhtes Risiko für Herzfibrose

Die Lungenbeteiligung (Lungenfibrose, Lungenhochdruck – PAH) ist heute die häufigste Todesursache der systemischen Sklerodermie (SSc). Über die Herzbeteiligung, einer weiteren ernsthaften Komplikation der SSc ist relativ wenig bekannt. Wichtig ist nun die Erkenntnis, dass bei nachgewiesener  Lungenfibrose, auch das Risiko für die Fibrose des Herzmuskels signifikant erhöht ist.

In einer Vergleichsstudie an 18 Patientinnen und Patienten mit systemischer Sklerodermie (SSc) wurden ein hochauflösendes Lungen-CT (HRCT), eine Magnetresonanz (MRT) – Untersuchung des Herzens sowie die Bestimmung des Biomarkers für eine Herzbeteiligung, das N-terminale pro BNP) , durchgeführt.  

Ergebnis der Studie: Die Auswurffraktion des rechten Herzens korrelierte signifikant mit der MRT-Beteiligung des Herzens (sog. late enhancement), der HRCT-Beteiligung der Lunge und dem Ausmass der Milchglastrübung der Lunge (ground glas opacity - GGO). Es korrelierte auch die Herzbeteiligung im MRT  mit dem Ausmass der Lungenfibrose im HRCT. Das N-terminale pro-BNP korrelierte signifikant mit der Herzbeteiligung im MRT. In der linearen Regressionsanalyse der  Daten war das Ausmass der GGO der einzige unabhängige  Vorhersagewert für das Ausmass der Herzfibrose bei Sklerodermie (P< 0,0001).

Schlussfolgerung: Bei Patienten mit SSc und Hinweisen auf eine Lungenfibrose im HRCT, muss auch an eine beginnende Fibrose des Herzens gedacht werden. Eine entsprechende Untersuchung mittels MRT des Herzens wird empfohlen.

 

Pulmonary fibrosis in systemic sclerosis: association with myocardial fibrosis
Nicholson PJ, Hegarty C, Jackson M, Keane D, Fitzgerald O, Bresnihan B, Veale D, Dodd JD.
J Thorac Imaging. 2012 Jan;27(1):44-50.

 


Fatigue-Syndrom (Müdigkeit) bei Sklerodermie:

Sklerodermie News v. 8.1.2018

Die chronische Müdigkeit (sog. Fatigue-Syndrom) ist ein häufiges Symptom der Sklerodermie mit negativen Folgen für Lebensqualität, Elternaufgaben, Haushalt und Beruf der Betroffenen. Häufig damit einher gehend sind Depressionen, Schmerz und Schlafstörungen. Die medikamentöse Therapie des Fatigue-Syndroms ist meist wenig effektiv. Berichtet wird über Besserung durch regelmässigen Sport und fraglich auch durch alternative Medizin? Systematischer Review.


 https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29303706

 

 

MEMBER OF


The EULAR Scleroderma Trials and Research group (EUSTAR)


Deutsches Netzwerk
für Systemische
Sklerodermie

KONTAKT

Reha Rheinfelden
Salinenstrasse 98
CH-4310 Rheinfelden
Telefon +41 61 836 5235
Fax +41 61 836 5353

 

LEITENDER ARZT

Privatdozent
Dr. med. habil.
Michael Buslau, MSc
m.buslau@reha-rhf.ch

 

Sprechstunde in Rheinfelden: donnerstags und freitags nach telefonischer Anmeldung unter +41 (0)61 836 5235

Telefonsprechstunde - Erstberatung kostenlos
donnerstags zwischen 17 Uhr und 18 Uhr
Sie erreichen den Arzt direkt unter folgender Nummer +41 (0)61 836 5213

Online-Terminbuchung rund um die Uhr unter

https://www.terminland.de/dr.buslau/